das ende

Tag 237: Ruhetag in Gulf Harbour Eigentlich hatten wir geplant, Inge nur zu bewegen, wenn sich ein super Platz am Wasser ergeben würde. Dieser Plan wurde mal wieder schneller verworfen, als dass Pumba einen wichtigen Termin vergisst, denn wir wollten dann doch noch eine Kleinigkeit aus dem Supermarkt für unsere Eierpfanne. Als wir vom Supermarkt … Mehr das ende

kampot – auf den spuren des pfeffers

Tag 125: Bokor Nationalpark Nach dem Frühstück in der Unterkunft liehen wir uns einen Roller aus, um zum Bokor Nationalpark zu fahren. Nach erstem Zögern trauten wir uns dann doch über die Rollerbrücke zu fahren, die wir erst für eine reine Fußgängerbrücke hielten. Wir hatten die Stadt gerade erst verlassen, da veranlasste uns der leere … Mehr kampot – auf den spuren des pfeffers

singapur

Tag 49: Lichtershows² Unsere 10-stündige Busfahrt von Penang nach Singapur entpuppte sich aufgrund zahlreicher Stops letztlich als 13,5-stündige Tour zwischen Ein- und Ausstieg. Trotzdem war unsere Fahrt recht gediegen, hatten wir doch einige Gadgets wie WLAN. Die Sitze waren auch recht bequem, sodass sich auch ganz passabel schlafen ließ, sofern Pumba keine „dry willys“ verteilte. … Mehr singapur

kuala lumpur – wir freuen uns auf dich, malaysia.

Tag 35: Handyreparatur in Malaysia Unsere Ankunft am Flughafen von Kuala Lumpur gestaltete sich anfangs wirklich unkompliziert. Mit dem Skytrain des Flughafen ging es in der ersten Reihe in das andere Terminal, wo eine SIM Karte eines örtlichen Mobilfunkanbieters, Immigration und das Einsammeln der Backpacks zügig abgehandelt waren. Komplizierter wurde es erst, als wir eine … Mehr kuala lumpur – wir freuen uns auf dich, malaysia.

yogya 2.0

Tag 29: Der ölige Strand Für heute stand nun Strand auf dem Plan, da wir diesen Plan ja leider gestern aufgrund des Handyunglücks nicht mehr durchführen konnten. Mit dem Roller ging es von Yogya aus gen Süden. Innerhalb einer Stunde waren wir am Pantai Parangtritis. Das Örtchen und der Strand waren nicht das Gelbe vom … Mehr yogya 2.0

amed – schwarzer sand + himmelstor

Tag 12: Vollmond Unsere Ankunft in Amed verzögerte sich leicht, da der Bus nicht an der entsprechenden Kreuzung Richtung Amed abgebogen ist, sondern noch weiter geradeaus gefahren ist. Wir und die meisten weiteren Insassen merkten dies recht zügig, da jeder den Fahrtverlauf mehr oder weniger per Google Maps mittrackte. So kam einige Verwirrung im Bus … Mehr amed – schwarzer sand + himmelstor

ubud – kulturhauptstadt + touristenmagnet

Tag 8: Affengebiet Unsere Ankunft in Ubud zögerte sich etwas heraus, da unsere Fahrt aufgrund des chaotischen Verkehrs doppelt so lange wie geplant dauerte (3 Std. statt 1,5 Std. für 45km). Schließlich kamen wir aber doch noch in unserer schönen Unterkunft Teba House Bisma Ubud an, in der wir vor unserem Zimmer sogar unsere eigene … Mehr ubud – kulturhauptstadt + touristenmagnet

abflug

Tag -1 oder: Wo finden wir Doc Brown? Der Abflug hat für uns so richtig mit dem Tag vor dem eigentlichen Abflug begonnen. Wir hatten uns den Tag mit Terminen bei Familie und letzten Besorgungen sowie Autoverkauf so zugepackt, dass man nicht das Gefühl hatte, wir wären angehende Weltreisende, sondern CEO’s eines Weltunternehmens. So wünschten … Mehr abflug

einpacken

Einige der meist gestellten Fragen vor unserer Reise waren: Was packt ihr ein? Was kommt alles mit? Seid ihr wirklich nur mit dem Rucksack unterwegs? Ja, so genaue Anworten hatten wir darauf auch nicht parat. Wir wussten, welche Rucksäcke wir mitnehmen wollten und aus vergangenen Trips und Touren auch grob, welche Mengen an Kleidung und … Mehr einpacken